Gerloff - Stiftung

Die „Gerloffs Stiftung für kinderreiche Familien“ in Braunschweig ist im Jahr 1918 von dem Kaufmann Louis Gerloff errichtet und am 17. Mai 1918 von dem Herzoglich Braunschweigisch-Lüneburgischen Staatsministerium genehmigt und mit den Rechten milder Stiftungen ausgestattet worden. (Seite 125 der Gesetz- und Verordnungssammlung für die Braunschweigischen Lande, 105. Jahrgang 1918).

Die Erträge der Stiftung generieren sich aus den Erträgen von zwei Wohnhäusern in der Hugo-Luther-Straße.

Im Jahr 2009 wurde durch eine Geschäftsversorgungsvereinbarung die Verwaltung der Stiftung von der Bürgerstiftung Braunschweig übernommen.

So kam die Gerloff-Stiftung in ihr Heimathaus - in die Gerloff'sche Villa, dem heutigen Haus der Braunschweigischen Stiftungen  - zurück.