Auf dem Weg zum Buch

Das erste große operative Projekt der Bürgerstiftung Braunschweig begann bereits weinge Tage nach Gründung der Bürgerstiftung Braunschweig. In der Braunschweiger Zeitung wurden im Dezember 2003 ZeitStifter gesucht und es wurde um Spenden gebeten.

Es ist unbestritten, dass Sprach- und Lesefähigkeit für die geistige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und ihren späteren Start ins Berufsleben von entscheidender Bedeutung sind. Keine oder nur unzureichende Anregung zum Sprechen und Lesen in frühen Jahren führt zu Nachteilen beim Erwerb der Sprachfähigkeit, die Kinder später nur schwer oder gar nicht aufholen können.

Kinder brauchen jemanden, der ihnen vorliest und mit dem sie gemeinsam lesen können. Sie brauchen aber auch jemanden, mit dem sie das Gelesene besprechen und Fragen stellen können. Denn Kinder haben häufig auch Schwierigkeiten beim Verstehen von Texten und Begriffen. Sie müssen deshalb lernen, nach der Bedeutung von unbekannten Wörtern zu fragen, und dann auch Hilfe erhalten.

Das Projekt „Auf dem Weg zum Buch – Leseförderung an Braunschweiger Schulen und Kitas“ will die Lesefähigkeit von Vorschul- und Schulkindern frühzeitig fördern und damit die Freude am Lesen und an Büchern wecken und vertiefen. Gleichzeitig soll die Leseförderung als fachübergreifendes Unterrichtsprinzip in Schulen verankert werden. Das sind Ziele, deren Unterstützung sich mehr als lohnt.

Was wir bereits seit 2004 tun:

  • Den Aufbau einer zum Lesen anregenden Umgebung (gemütliche Räume, Sitzgelegenheiten, Teppiche, Gardinen etc.) in den Schulen und Kitas unterstützen;
  • eine Bestandsaufnahme und Ergänzung des Bücherbestandes der Schulen voranbringen;
  • die Unterstützung und Beratung bei der Nutzung der Schulbüchereien fördern;
  • durch ehrenamtliche „Lesepaten“ zusätzliche Leseangebote für Schüler ermöglichen;
  • eine kontinuierliche Fortbildung des Kollegiums und der „Lesepaten“ ermöglichen;
  • Lesen an anderen Orten fördern, z.B. in öffentlichen Büchereien, in Altersheimen...
  • bereits in Kitas das Interesse am Lesen wecken, wobei Lesen in jeder Sprache wichtig ist und so ist auch das zweisprachige Leseprojekt in Deutsch/ Türkisch, Russisch, Polnisch, Arabisch, Chinesisch, Spanisch, Englisch und Italienisch entstanden ist,
  • die Kooperation der Kitas und Grundschulen unterstützen und fördern.

Unsere Partner:

  • die Landesschulbehörde Braunschweig unterstützt das Projekt durch Berater für Bibliotheksarbeit und Fortbildungsangebote;
  • die Stadtbibliothek erneuert und ergänzt ihr Angebot an Kinderbüchern durch unsere Förderung und steht als Veranstaltungsort für das zweisprachige Lesen zur Verfügung;
  • 190 Lesepaten begleiten und unterstützen die Kinder bei den Büchereistunden in den Schulen; an ihrer Vermittlung beteiligt sich die Freiwilligen-Agentur Braunschweig;
  • zwei Zeitstifterinnen koordinieren das Projekt im Auftrag der Bürgerstiftung Braunschweig mit den beteiligten Schulen und Kitas;
  • die Bürgerstiftung Braunschweig begleitet und unterstützt das Projekt gemeinsam mit dem Kiwanis Club Braunschweig, der die Idee ursprünglich entwickelt hat;
  • Kooperation mit den Braunschweiger Buchhandlungen Graff und bücherwurm.

Dieses Projekt wird in den Schulen gefördert durch:

   

Dieses Projekt wird in Kitas gefördert durch:

   

Zurück