Bläserprojekt in der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule

Seit einigen Jahren ist die HvF offene Ganztagsschule und entwickelt das Konzept einer rhythmisierten Nachmittagsbetreuung konsequent fort. Dazu gehört, dass die Schülerinnen und Schüler bei ihren Hausaufgaben betreut werden, es ein warmes Mittagessen in der Schule und es einen betreuten Freizeitbereich gibt. Vor dem Hintergrund eines gestiegenen Interesses an Ganztagsangeboten und auch, weil die Fachschaft Musik sich ihrerseits stärker in dem Bereich engagieren will, soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben werden, in der Schuleingangsphase für zwei Jahre ein Instrument zu lernen und gemeinsam in einem Blasorchester zu spielen. Dadurch soll als Ziel erreicht werden, dass das soziale Lernen der Schülerinnen und Schüler gestärkt wird, denn das Erlernen eines Instruments stärkt nicht nur das Konzentrationsvermögen und die Lernbereitschaft, sondern auch die gegenseitige Rücksichtnahme und das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Gefördert wird das Projekt auch durch die Wolfgang und Christa Heinze - Stiftung, die Dr. M. Wagner - Stiftung und eine Spende anlässlich des Geburtstags von Frau Dr. Maresa Wischenbart-Backhaus.

Zurück