Faustlos - Gewaltprävention in Kitas und Grundschulen

Aggressives Verhalten bei Kindern lässt sich immer häufiger schon im Vorschulalter beobachten. Experten empfehlen deshalb, so früh wie möglich mit Maßnahmen zur Gewaltprävention zu beginnen, damit sich aggressive Verhaltensmuster gar nicht erst verfestigen können.

Zahlreiche Braunschweiger Grundschulen führen mit Erfolg das inzwischen bewährte Gewaltpräventionsprogramm „Faustlos“ durch. Die Bürgerstiftung Braunschweig hat 2004 die Einführung des hierfür neu entwickelten Programms „Kinderfaustlos“ in Braunschweiger Kindertagesstätten initiiert, unterstützt seine Durchführung gemeinsam mit Sponsoren und koordiniert seit 2006 auch die Förderung des Faustlos-Programms in Grundschulen.

Die im Heidelberger Präventionszentrum für Kindergärten und für Grundschulen (http://www.faustlos.de) entwickelten Curricula steigern die soziale und emotionale Kompetenz von Kindern im Vor- und Grundschulalter bei „Empathie“, „Impulskontrolle“ und „Umgang mit Ärger und Wut“ und vermindern bei ihnen aggressives und impulsives Verhalten. Die Programme fördern zudem die Sprachbefähigung der Kinder.

Der Arbeitskreis Faustlos Braunschweig führt regelmäßig Einführungsfortbildungen für ErzieherInnen und GruppenleiterInnen, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeitende durch.

2017 sind folgende Termine für Einführungsfortbildungen geplant:

"Faustlos für Kindergärten und Grundschulen"
Mittwoch, der 22. März 2017 (09:00-17:00 Uhr)

"Fäustling für 2-3-jährige Kinder im Kindergarten"
Kurs A/2017 Dienstag, der 04. April 2017 (08:30-13:30 Uhr)
Kurs B/2017 Donnerstag, der 04. Mai 2017 (08:30-13:30 Uhr)

Sämtliche Kurse werden in der AOK Braunschweig, Am Fallersleber Tore 3-4, Gesundheitszentrum (Eingang von der Hofseite, erreichbar über die Einfahrt) stattfinden.

 

Laden Sie die Einladung herunter.

Laden Sie die Anmeldung herunter.

Anmeldung für BBSV

Zurück