TÜRMER

Braunschweig wird ab dem 26. April 2014 um eine Attraktion reicher. An diesem Tag wird der TÜRMER von Prof. Klaus Stümpel der Öffentlichkeit übergeben.

Türmer war im Mittelalter die Bezeichnung für einen Wächter, der von einem Turm bzw. von einer Turmstube aus die Umgebung beobachtete, um die Stadt vor Bränden und anderen Gefahren zu warnen.

Der 1941 in Braunschweig geborene Künstler Klaus Stümpel verbrachte in der Nähe des Wasserturms im Bürgerpark seine Kindheit. Der Turm fasziniert ihn noch heute und steht unter seiner ornithologischen Beobachtung. Und so entstand die Idee, einen von ihm gestalteten TÜRMER auf das ehemalige Flusswasserwerk zu setzen.

Diese Idee wird nun verwirklicht: Eine von Klaus Stümpel gestaltete ca. vier Meter hohe Figur wurde in Italien in Bronze gegossen und wird nun auf dem – unter Denkmalschutz stehenden - Turm des Wasserwerks installiert.

Um das Projekt finanzieren zu können, wurden kunstbegeisterte Bürger gesucht. Sie konnten die Skulptur KLEINER TÜRMER – eine Bronzefigur in der Größe von 54 cm - erwerben. KLEINER TÜRMER wurde in einer limitierten Auflage von 42 Stück in Bronze gegossen, nummeriert und signiert.

Dieses Geld der KLEINEN TÜRMER floss dann – abzüglich der Kosten für den Bronzeguss KLEINER TÜRMER - in die Realisierung des Projektes.

Die Bürgerstiftung Braunschweig übernimmt die treuhänderische und verwalterische Abwicklung des Projektes über ein extra eingerichtetes Sonderkonto – Mittel der Bürgerstiftung fließen nicht in das Projekt.

Der TÜRMER berichtet seit Februar 2014 auf seiner eigenen facebook-Seite.

Sehen Sie eine Vorschau des Türmer-Buches.

Zurück